11.04.18

Über 35.000 Besucher im bibliorama

Das „bibliorama – das bibelmuseum stuttgart“ konnte heute seinen 35.000 Besucher begrüßen. Dieser steckte inmitten einer Schülergruppe, die das „bibliorama“ im Rahmen einer Kooperation mit der Johannes-Brenz-Schule zum Thema „Psalmen“ besucht hat. Alle freuten sich riesig über den Gewinn!

Herr Hinsch, stellvertretender Schulleiter der Johannes-Brenz-Schule war begeistert: „Das „bibliorama“ bietet ein tolles Angebot hier in der Nachbarschaft. Die interessanten und abwechslungsreichen Ausstellungen sind eine tolle Ergänzung zum Unterricht.“
Beate Schuhmacher-Ries, Religions- und Museumspädagogin ist ebenfalls froh über diese gelungene Kooperation. „Es ist schön, dass die Johannes-Brenz-Schule zum zweiten Mal ihren Unterricht ins „bibliorama“ verlegt. Diesmal wird auch ein Elternabend zum Thema „Psalmen“ im „bibliorama“ stattfinden.“
Das „bibliorama“ ist eine Einrichtung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg in Kooperation mit der Württembergischen Bibelgesellschaft. Es wurde im Mai 2015 eröffnet.
 Das junge Museum freut sich, dass Jung und Alt gleichermaßen gerne kommen. Im „bibliorama“ kann man wie auf einer Bühne 14 biblischen Personen begegnen und erhält so wie auf einem Panoramaweg einen Überblick über die gesamte Bibel. Freude und Angst, Hoffnung und Verzweiflung, Aufbruch, Neuanfang und Tod… all diese Themen, die Menschen beschäftigen, können durch Erlebnismomente näher kommen. Dass der lebendige Gott seine Menschen freundlich begegnet und sie unterstützen will, ist ein Grundton, der sich durch die gesamte Schau zieht.
Jährlich kommen etwa 550 Gruppen ins bibliorama; darunter etwa fast ein Drittel Schulklassen. Leider kommt das Museum ohne Eintrittseinnahmen nicht aus.
Klaus Sturm, ehemaliger Leiter der Deutschen und Württembergischen Bibelgesellschaft, war Ideengeber für das „bibliorama“. Er sagt: „Ich fände es so wichtig, dass Schulkinder ohne Eintritt in ein Bibelmuseum kommen könnten. Denn die Bibel kennenzulernen, sollte ohne Hürde möglich sein.“
Die Leiterin der Württembergischen Bibelgesellschaft und Direktorin des „bibliorama“ Franziska Stocker-Schwarz wünscht sich, „dass wir auch - wie das Landesmuseum - einen Sponsor fänden, der die Eintrittsgelder schultert. 45 000 € bräuchten wir! Dann könnten Menschen gratis kommen. Das hat Auswirkungen wie der Besuch im Landesmuseum zeigt. Dort hat sich der Besuch um 500 % gesteigert, seitdem der Eintritt entfällt!“
Das bibliorama  - das bibelmuseum stuttgart ist in Stuttgart, die auch die Stadt der Bibel ist, ein echter Geheimtipp!
Quelle: bibliorama – das bibelmuseum stuttgart, Büchsenstraße 37, 70174 Stuttgart www.bibelmuseum-stuttgart.elk-wue.de/